Frauen arbeiten heuer 83 Tage „gratis“

Frauen arbeiten heuer 83 Tage „gratis“

Gewinnspiel: Die ÖGB-Frauen verlosen ein Wochenende für zwei Personen am Wörthersee.

Im Schnitt verdienen Frauen in Österreich um 22,7 Prozent weniger als Männer – und zwar für Vollzeitarbeit. Das bedeutet, dass Männer ab dem 10. Oktober bereits jenes Einkommen erreicht haben, für das Frauen noch bis Jahresende arbeiten müssen. 2013 fiel der sogenannte Equal Pay Day auf den 8. Oktober. „Das muss schneller gehen“, so die ÖGB-Frauen.

Jeder Tag ist ein Gewinn

„Jedes Jahr zwei Tage zu gewinnen ist uns zu langsam, denn in der Frage der Einkommensgerechtigkeit kann es nicht schnell genug gehen“, sagt Renate Anderl, gf. ÖGB-Bundesfrauenvorsitzende und Vizepräsidentin. Sie fordert konkrete Maßnahmen wie den Ausbau ganztägiger und flächendeckender Kinderbetreuungs- und Kinderbildungseinrichtungen oder eine gesetzliche Verpflichtung zur Anrechnung aller Elternkarenzzeiten. „Solange der Equal Pay Day nicht am 31. Dezember ist, werden wir weiter hartnäckig bleiben, weiter sensibilisieren und Druck machen“, so Anderl.

Die Gewerkschafterinnen machen heuer mit einem Gewinnspiel darauf aufmerksam, dass die jährliche Verbesserung der Lohnsituation von Frauen nicht dem Zufall zugeschrieben werden kann. Im Zehnjahresvergleich werden die Veränderungen sichtbar: 2004 arbeiteten die Frauen 100 Tage gratis, und der österreichweite Equal Pay Day lag am 23. September. 2014 sind es 17 Tage weniger, nämlich 83.